08.04.2017

Ist Ostern das neue Weihnachten?

© Nicola Schmidt

Die Zeit vergeht viel zu schnell. Kaum ist Weihnachten vorbei, steht Ostern vor der Tür. Überall gibt es Schokoladenhasen und Eier zu kaufen. Doch wo ich mich umhöre, werden mittlerweile teure Geschenke überreicht. Ist die Zeit der Eiersuche vorbei?


Ostern steht vor der Tür, seit Wochen gibt es überall Leckereien aus Schokolade zu kaufen. Doch egal wo ich mich umhöre, fast jeder Zeitgenosse meint, das reiche ja wohl nicht. Dem Kind sollte man noch mindestens ein großes Spiel dazulegen. Schließlich ist es ja wichtig überall mitzuhalten. Eine andere Person entgegnete, dass er seiner Partnerin immer noch Kosmetikartikel oder sogar auch Schmuck kauft. 

Mal ehrlich: Ist diese Schenkerei nicht maßlos übertrieben? Think Big ist ja gut und schön, allerdings gibt es da auch die kleinen Dinge. Die sollten wir nicht vergessen. 

 

Für Geschäftspartner kommt eine Eiersuche im Garten sicher nicht in Frage. Doch stattdessen können wir Ostergrüße in Form eines Blumenstraußes verschenken. Die Karte dazu nicht vergessen. Die sollte handgeschrieben sein, weil es einfach persönlicher ist. 

Vorteil: Blumen sind bunt und schön anzusehen. Außerdem laufen wir nicht Gefahr, dass derjenige sie nicht mag. Das ist bei Süßigkeiten anders. Viele Menschen achten mittlerweile auf das, was sie essen. Denn viele leiden unter Lebensmittelunverträglichkeiten. Insbesondere gefüllte Schokolade ist dazu nicht nur eine Kalorienbombe, sondern meistens auch extrem süß. Natürlich gibt es auch Schololadeneier, die mit Alkohol gefüllt sind. Doch was machen Sie, wenn Ihr Geschäftspartner kein Alkohol mag? Und - was machen Sie, wenn derjenige sogar Diabetiker ist? 

 

Also: Gehen Sie auf Nummer sicher. Ich persönlich kenne niemanden, der sich nicht über Blumen freut. Die können übrigens gut per Kurier versendet werden.